26.03.2015

Quo vadis Datenqualität?

Wer Datenqualität dauerhaft sichern will, kommt um ein professionelles Stammdatenmanagement nicht herum

Die Capgemini-Studie „IT-Trends 2015“ hat es einmal mehr an den Tag gebracht: Die Bedeutung von Datenqualität und Stammdatenmanagement ist weiter gestiegen. Die beiden Themen würden zwar schon seit Jahren als wichtig eingestuft und viele Projekte aufgesetzt, aber durch die Anbindung vieler neuer Datenquellen, unter anderem aus dem WWW und dem Internet der Dinge, steige die Komplexität der Datenwelt. Datenqualität und Stammdatenmanagement seien wichtig, um die Zuverlässigkeit von strukturierten und unstrukturierten Daten zu gewährleisten. Und die brauchten Unternehmen nicht nur, um mit herkömmlichen Verfahren eine 360-Grad-Sicht auf den Kunden herzustellen, sondern auch für Big Data Analytics, also für die Analyse von großen, komplexen und sich schnell ändernden Datenmengen (s. ergänzend Grafik „Treiber für Stammdatenqualität“).

Weiterlesen

  • 1